Buchempfehlungen:

Was Gentrifi-Dingsbums eigentlich ist …

Autor: Suzie Q.

Nachfolgenden Link, der eine ca. 30 minütige Reportage aus der Mediathek des ZDF vom 19. Sept. 2011 zum Thema Umstrukturierung von Wohnvierteln am Beispiel Hamburg sehr anschaulich zeigt, möchte ich allen interessierten Bremern, insbesondere den Viertelbewohnern ans Herz legen.

Besonders gut  gefällt mir die Einstellung von Christoph Twickel/Gentrifi Dingsbums oder eine Stadt für alle, in Bezug auf den gezeigten Polizeieinsatz.

 Wolf-Christian Ulrich: alte, jahrelang erprobte Rollenspiele werden aufgebrochen….ein schöner Moment….die Polizei spielt keine Hauptrolle mehr…

Zur hiesigen Situation der Schild- und Luisenstrasse sei gesagt, dass nicht nur (ab 01. Nov. 2011) eine 20%ige Mieterhöhung verlangt wird, sondern nun wohl auch alle Häuser zum Verkauf stehen.

Dabei drängen sich diverse Fragen auf.

Insbesondere die einer anwaltlichen Fachberatung, ob denn diese Erhöhungen so mir-nichts-Dir-nichts Dir-Nichts-Mir-Alles ohne „Gegenleistung“ statthaft sein können.

An dieser Stelle sei gesagt, dass bedauerlicherweise beim Bremer Mieterschutzbund, Am Wall 162, eine Anwältin tätig ist, deren Lebenspartner/Mann (auch Anwalt)  maßgeblich am Deal  der Immobilien Schild-/Luisenstr. beteiligt war …

Und surprise, surprise … beide tragen auch dafür Sorge, dass der wirklich freundliche Familienhund das neu erworbene Gartengrundstück jederzeit verlassen kann, um überall – wo NOCH keine Zäune errichtet wurden – hinzukacken.

Kleiner Insider für die Anwohner, *haha*.  Schnappschuss folgt demnächst.

Und hier: der interessante Film

Protest 2.0, das wünsch ich mir.

Suzie Q.

 

Du magst den Artikel? Teile ihn:
Buchempfehlungen:

Tags:

2 Responses to “Was Gentrifi-Dingsbums eigentlich ist …”

  1. Dani sagt:

    Der Film ist ja sowas von klasse!
    Ob es in Bremen schon eine Initiative gibt?

    RECHT AUF STADT!!

  2. knoxx sagt:

    Es wird Zeit.-.aufgewachtN..neulich vor dem Viertelfest gab es ja schon einmal ein Flugblatt gegen die Gentrifikation hier im Viertel…Der Quartierdienst des Ortsamtes hat dnn jedoch in einer Blitzaktion alle Plakate schnellstens entfernt, damit das Wohlbefinden nicht weiter gestört wurde.. Es war war zwar auf den den netten, umgänglichen Herrn Cäsar personifiziert, und die Initiave der Geschäftsleute im Viertel,–nannte jedoch auch einige unschöne Veränderungen in“unserem“ Viertel. Alte, Studenten, Arbeitslose, Ausländer werden mehr und mehr vertrieben,….es mutiert zum Viertel des gehobenen Bürgertums…Das ist eine unbequeme Wahrheit…..Man achte nur mal auf das Ansteigen der Mieten und das Explodieren der Häuserpreise,..längst sind hier Spekulanten am Werk,..siehe auch Schildstrasse, Luisenstrasse.,vor dem Steintor…..undso weiter..Gentrification is on the run

Kommentar hinterlassen