Gentrification-Verharmlosung

Autor: Suzie Q.

Auf der Sonnenseite der Gentrifizierung

 

Der Streit um die Bewertung von städtischen Aufwertungsprozessen hat eine mittlerweile lange Tradition.

Das dirty word (Neil Smith) enthält offensichtlich noch immer genügend Streitpotential, um regelmäßig Artikel und Beiträge zu provozieren, die bezweifeln, dass es sie überhaupt gibt, die erklären, dass es mit der Gentrification nur halb so schlimm sei, oder eben versuchen, deren positiven Aspekte hervorzuheben.

Ein jüngst in der Welt erschienener Artikel “Die guten Seiten der Gentrifizierung. Szeneviertel ohne Konflikte” vereint in etwas wirrer Komposition gleich alle drei rhetorischen Figuren der Kritik an der Gentrification-Kritik.

Britta Nagel hat sich in München, Frankfurt/Main und Hamburg auf die Suche nach der konfliktfreien Aufwertung und den glücklich Verdrängten begeben. Fündig geworden ist sie in den neuen kleinbürgerlichen Milieus in Hamburg Altona (Große Bergstraße), München-Haidhausen und im Frankfurter Ostend.

Der Verweis auf die noch höheren Mieten in den benachbarten Stadtteilen oder anderen Städten darf natürlich nicht fehlen. Selbst Mietsteigerungen um über 30 Prozent wirken da im Vergleich fast wie ein soziales Ruhekissen:

Hier bitte weiterlesen

http://gentrificationblog.wordpress.com/2012/05/03/auf-der-sonnenseite-der-gentrifizierung/#more-3556

 

 

Du magst den Artikel? Teile ihn:

Tags: ,

Kommentar hinterlassen