Nordwestradio unterwegs: Wenn die Mieten immer höher steigen

Autor: Suzie Q.

Kann und soll die Politik hier eingreifen?

Die Finanzkrise hat auch in Bremen die Immobilienpreise und die Wohnungsmieten nach oben getrieben. Vor allem in den besonders beliebten Stadtteilen wie Mitte/Östliche Vorstadt, Findorff und in der Neustadt klettern die Mieten immer höher.

Diskussion mit:

  • Gert Brauer, Bremer Mieterschutzbund
  • Robert Bücking, Ortsamtsleiter Mitte/Östliche Vorstadt
  • Bernd Richter, Eigentümer-Gemeinschaft „Haus & Grund“
  • Susanne Wendland, Fraktion Die Grünen, Bremische Bürgerschaft

 

Bedauerlicherweise fand ich diesen Beitrag vom 6. Februar 2013 erst jetzt, trotzdem nicht uninteressant…

Weiterlesen hier: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_unterwegs/mieterhoehungen100.html

Anhören hier: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_unterwegs/audio105230-popup.html

 

Sofern ich mich nicht verhört habe, sagt Robert Bücking,  ihm sei kein Fall von Mietwucher im Viertel bekannt … ich verweise auf einen meiner älteren Artikel, vom 09. August 2013.

Dort berichtet ich u.a. folgendes:

„Im heutigen Beitrag geht es “nur” um eine kürzlich freigewordene  Mietwohnung, die schon (2012) der sozusagen ersten “Mietanpassung” anheimfiel und dadurch  auf ca. 450,-€ angehoben wurde.

Nun werden Mieten schon wieder – von der Öffentlichkeit kaum bemerkt – gepusht.

“Baujahr 1920 … Kaltmiete 700,-€ + Nebenkosten 150,-€ + Kaution 1400,-€ + Maklercourtage 1400,-€ +

maximale Vertragslaufzeit : 3 Jahre”

Nebenbemerkung: im eigenen Interesse hatte ich mich Ende Juni 2013 um die o.g. Wohnung offiziell bei der Verwaltung beworben.

Nach der Besichtigung wurde mir vom Verwalter Hr. R. von der Allgrund Wohnungsverwaltung mbH eine alsbaldige Antwort zugesagt – die trotz mehrfacher Nachfragen  nie erfolgte.

Bei der Besichtigung wurde ich über eine beabsichtigte  Kernsanierung nebst Einbau eines Balkons informiert.

Letzteres erklärt möglicherweise  die in der o.g. Annonce  “maximale Vertragslaufzeit: 3 Jahre”.

Über die dann fällige Miete darf munter spekuliert werden“.

…to be continued…

Der AK Gentrifizierung, das Ortsamt Mitte und die TAZ wurden über diesen Beitrag informiert.

http://www.viertel-bremen.de/?p=1984 

 

 

Du magst den Artikel? Teile ihn:

Kommentar hinterlassen