Wer kann das bezahlen….

Autor: knoxx

Wer schläft  denn da ? Bereits der Verkauf von mindestens 25 Wohneinheiten aus dem Besitz des Blindenvereins an einen privaten Investor konnte sich scheinbar unbemerkt unter den Augen von Politik und Gewoba vollziehen. Nun werden dort die alten  Mieter mit  Mieterhöhungen und Sanierungsplänen stück für Stück vertrieben. —

Steht nun als nächstes Projekt das Sahnestück „Wiener Hof“ für den Markt offen ? Seit der Sanierung in den frühen 80-er Jahren war der Wiener Hof, ein Projekt des sozialen Wohnungsbau, im Besitz der Gewoba.So konnten hier Wohngemeinschaften, junge Familien mit Kindern, Ausländer, allesamt mit B-Schein, bezahlbaren Wohnraum im Herzen des Viertels finden. Das soll nun für immer vorbei sein ? Weg mit der hinderlichen Sozialbindung, auf in den freien Wohnungsmarkt, da lassen sich dann gleich 300,-€ mehr pro Wohnung herausschlagen. Als erstes durfte das jetzt eine alteingesessene WG erfahren, wo Mietrückstände flugs zum Kündigungsanlass genommen wurden. Ein Räumungsurteil war schnell erwirkt. Selbst das verzweifelte Angebot, alle aufgelaufene Rückstände sofort an Ort und Stelle zu begleichen , wurde ausgeschlagen. Man habe bereits andere Pläne mit der Wohnung. Müssen jetzt auch die anderen Mieter des Wiener Hofes aufpassen und sich warm anziehen? Kommt jetzt auf leisen Sohlen eine Luxussanierung für dieses Filetstück im Viertel ? Machen wir unseren Politikern mal etwas Dampf.

Du magst den Artikel? Teile ihn:

Kommentar hinterlassen