Buchempfehlungen:

Einladung an Herrn Imogrund zum Mietertreffen am 23.10.2011 um 15:00 Uhr / Änderung des Termins, siehe Kommentar

Autor: Suzie Q.

Lieber Herr Imogrund,

das erste Treffen der Mietergemeinschaft war sehr positiv.

Guten Anklang fand Ihre Bereitschaft zum aufklärenden Gespräch.

Auch begrüßten wir das Interesse eines anwesenden Mitarbeiters der TAZ, der durch diesen Blog auf unsere Probleme aufmerksam wurde.

Wir haben uns auf einen weiteren gemeinsamen Informationsaustausch/Gesprächstermin geeinigt und  laden Sie hiermit erneut herzlich ein:

So.  23. Oktober 2011 um 15:00 Uhr.

Treffpunkt ist das Konferenzzimmer im ehemaligen Zentrum des Vereins für Blinde (keine Anspielung im Freud’schen Sinne), Sielwall 27.

Den Schlüssel müssen Sie freundlicherweise organisieren 😉

Wir hoffen,  dass einer  direkten und vor allem sachlich richtigen Aufklärung durch Sie – der Mietergemeinschaft  gegenüber – nichts mehr im Wege steht.

Mit der Bitte um baldige Rückmeldung/Bestätigung und freundlichen Grüßen

Suzie Q. & friendly neighborhood  🙂

PS.: eine Verbreitung dieser Einladung  an  z.B. EndOfRoad etc. (wie schon einmal geschehen)  ist unerwünscht!

Suzie Q.

Du magst den Artikel? Teile ihn:
Buchempfehlungen:

Tags: ,

13 Responses to “Einladung an Herrn Imogrund zum Mietertreffen am 23.10.2011 um 15:00 Uhr / Änderung des Termins, siehe Kommentar”

  1. Keine Anwohner_in sagt:

    Freut mich, dass es mit den Treffen weitergeht. Leider konnte ich beim ersten nicht dabei sein. Ich werde diesmal aber versuchen zu kommen. Darf ich fragen warum eine weitergabe an endofraod.blogsport.de nicht erwünscht ist?

    Mfg

  2. imogrund sagt:

    Sehr geehrte Nachbarn,

    der Termin am 23.10. ist unmöglich. Die nächsten Samstage und Sonntage sind bei mir praktisch verplant (das Jahresende nähert sich und ich habe an diversen Veranstaltungen teilzunehmen). Innerhalb der Woche kann ich Ihnen erneut folgende Terminvorschläge unterbreiten:

    – Mo, 24.10. Spätnachmittag/früher Abend
    – Di, 25.10. Spätnachmittag/früher Abend
    – Do, 27.10. früher Abend

    Eine Zuverfügungstellung eines Raumes des früheren Blindenvereins ist nicht möglich. Bitte organisieren Sie einen anderen Versammlungsort oder ein Lokal.

    Viele Grüße
    Imogrund

  3. Anonym sagt:

    Darf ich noch einmal nachfragen, nachdem meine letzte Anfrage einfach übergangen wurde, warum eine bekanntmachung des Termins, der für viele Menschen Interessant ist, nicht erwünscht ist.

    Gilt dies nun nur explizit für endofroad oder geht es um alle Internetseiten. Ist es erwünscht, dass auch nicht Anwohner_innen teilnehmen oder eher nicht? Ich wäre um eine Antwort sehr dankbar.

  4. Suzie Q. sagt:

    Sehr geehrter Herr Imogrund,

    wir freuen uns, Ihnen folgenden Termin bestätigen zu können.

    Do., 27.10.2011 – 19:00h –
    im MAERZ, Sielwall 29

    Der hintere Bereich des Lokals, mit ausreichend Sitzmöglichkeiten, ist für uns reserviert.

    Viele Grüße
    Ihre Mieter

  5. Suzie Q. sagt:

    Einladung wurde bestätigt

    Liebe Nachbarn, Mieter der Schild-/Luisenstr. u. Sielwall,

    Hr. Imogrund bestätigte heute – auf telefonische Nachfrage – unsere Einladung zum Treffen am 27.10.2011, um 19:00 Uhr im MAERZ.

    Seine Bedingung, keine anwesende Presse, kein TV, respektieren wir.

    Allen Beteiligten gutes Gelingen und viel Erfolg!

    S.Q.

  6. Bem sagt:

    Guten Tag,
    langasam bin ich echt wütend. Warum antworten sie mir denn zum wiederholten Male nicht auf meine Nachrichten?
    Ich möchccte doch nur den Grund wissen, warum sie eine Weiterleitung an andere Websiten und/oder EndOFRoad nicht möchten. Fühlen sie sich durch diese Frage angegriffen oder warum antworten sie mir nicht?
    Anscheinend möchten sie öffentlich dazu keine Stellung nehmen, deswegen biete ich ihnen nun an mir eine Email zu schreiben. XXXXXXXXX
    Es wäre sehr freundlich, wenn sie sich einmal mit mir in Kontakt setzten würden.
    Vielen Dank

  7. Suzie Q. sagt:

    Guten Abend, Bem,

    Ihre obige Nachricht ist die Erste, die hier einging u. die ich freigeschaltet habe.

    Eine Weiterleitung an andere Websites war seinerzeit nicht gewünscht, weil das Treffen nur für die betroffenen Mieter ausgesprochen wurde.

    Ich hoffe, das beantwortet Ihre Frage.

    Viele Grüße
    Suzie Q.

  8. Bem sagt:

    -Achtung Ironie-

    Danke fürs Outing mit E-mailadresse im Internet. Ich freue mich schon auf ein zugespammtes Postfach. Sehr schön finde ich auch, dass sie mir trotzdem immer noch nicht geantwortet haben. Ich freue mich über solch eine freundliche Außemwirkung von ihnen und finde es gut, dass sie keinen Kontakt zu Menschen außerhalb ihres Dunstkreises suchen.
    Machen sie weiter so!

    Ironie Ende

  9. Bem sagt:

    Meine Nachricht kam kurz nach Ihrer. Betrachten sie meine alte deswegen als hinfällig.

    Ich finde es extrem komisch, Dinge ins Internet zu stellen, die nicht ins Internet sollen. Warum haben sie die Miter_innen denn dann nicht einfach angeschrieben? Warum kommt der Aufruf auf einen Blog, wenn andere ihm nicht folgen dürfen?

    Alles sehr merkwürdig da bei Ihnen.

  10. Suzie Q. sagt:

    Hallo Bem,

    Ich erachte es nicht als problematisch, einerseits auf bestehende Problematiken via Blogbeiträgen aufmerksam zu machen
    und andererseits nur direkt Betroffene einzuladen.

    Sorry für meine Unachtsamkeit bzgl. der E-MAil Adresse, habe ich direkt geändert.
    Gruss
    S.Q.

  11. Suzie Q. sagt:

    Hallo Anonym,

    ein großes SORRY für diese sehr späte Freischaltung, die schon einmal von einem Vorschreiber (BEM) gerügt wurde,
    wie sich jetzt herausstellt, zu Recht!

    Wie und warum 2 Kommentare untergingen, kann ich leider nicht verbindlich beantworten.
    Jedoch habe ich die Kritik im Kopf behalten und habe die Freischaltung zumindest jetzt bewerkstelligen können.

    Die damalige Einladung zum Mietertreffen sollte lediglich nicht erneut bei endofroad verbreitet werden.

    Natürlich sind auch alle Anwohner der Nachbarstrassen und des Viertels betroffen und vorallem erwünscht!

    Ich hoffe, es besteht noch Interesse sich an der allgemeinen Aktion – STOPPT DIE GENTRIFIZIERUNG IM VIERTEL – zu beteiligen?

    Viele Grüße und vielleicht auf ein Bier ? 😉
    Suzie Q.

  12. Suzie Q. sagt:

    Hallo Bem,

    Ihre Kritik habe ich behalten und fand heute 2 nicht freigeschaltete Kommentare, die nun lesbar sind.

    Ein großes SORRY, ich weiß nicht, weshalb es unterging.

    Nach wie vor entwickelt sich die Aktion STOPPT DIE GENTRIFIZIERUNG IM VIERTEL

    Betroffene Anwohner und Nachbarn der Strassen / des Viertels sind nicht nur herzlich willkommen, sondern dringend nötig, sich an der Lösung des Problems zu beteiligen.

    Viele Grüße plus Entschädigungsbier 😉
    Suzie Q.

  13. Suzie Q. sagt:

    Hallo Keine Anwohner_in,

    Zitat aus endofroad:
    endofroad ist nicht das Forum für Dis­kus­sio­nen!
    Zitat Ende.

    Das ist ein Grund 😉

    Viele Grüße
    Suzie Q.

Kommentar hinterlassen